Kontakt letterFacebook

FC Mertingen

Bericht GV 2016

Generalversammlung 2016

Großes Arbeitspensum für den FC Mertingen

Mertingen (rw) Ein wahres Mammutprogramm wird derzeit im Fußballclub Mertingen geleistet: Nicht nur die Mitgliederverwaltung hat man neu organisiert, sondern auch den Internetauftritt grundlegend überarbeitet. Und für die Zukunft läuft bereits das nächste Großprojekt. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung stellten Bürgermeister Albert Lohner und Planer Kurt Niebler die konkreten Pläne für das neue Vereinsheim an der Donauwörther Straße vor, das mit Unterstützung der Gemeinde umgesetzt werden soll.

Der Rathauschef ging dabei insbesondere auf die Finanzierung des Millionenvorhabens ein und äußerte die Erwartung einer verlässlichen Partnerschaft seitens des Vereins angesichts des in Aussicht gestellten großzügigen Engagements der Kommune. Architekt Kurt Niebler betonte die dringende Notwendigkeit, die vorhandenen maroden Anlagen in einem Gebäude (mit einer Tribüne) zusammenzufassen und weiter vom Spielfeldrand abzusetzen. Für den Umkleidetrakt mit knapp 300 Quadratmetern seien vier Kabinen mit zwei Duschen sowie zwei Räumen für die Schiedsrichter vorgesehen. Die Gerätschaften würden im Keller des - für einen behindertengerechten Zugang leicht erhöhten - Baukörpers untergebracht.

Daneben sollen ein Mehrzweckraum für die Gymnastikgruppen und ein gastronomischer Bereich errichtet werden. Die Außenanlagen wolle man ebenso in die Neugestaltung mit einbeziehen. Zum Baubeginn, der die Mitglieder natürlich besonders interessierte, äußerten sich die Verantwortlichen jedoch zurückhaltend, da dieser von mehreren Faktoren abhänge, insbesondere der Zustimmung durch den Landessportverband als Zuschussgeber. Beruhigend in diesem Zusammenhang: Schatzmeister Dominik Feldner berichtete von einem positiven Aufwärtstrend bei den Finanzen.

Doch nicht nur die Vorstandschaft um die Vorsitzende Doris Mayrle war und ist gefordert, auch in den Sparten selbst hat sich wieder viel getan. Die Bogenschützen nehmen derzeit grundsätzlich keine neuen Mitglieder an, denn, so Abteilungsleiter Stefan Schütz: „Wir wollen uns um die Leute kümmern können." Gerade die Nachwuchsarbeit der Sparte laufe sehr gut und trage Früchte, seien doch inzwischen drei Jugendliche in den Bezirkskader berufen worden.

Erfolge auf schwäbischer Ebene heimste ebenfalls die Tischtennisjugend ein. Nico Aumiller durfte zum Bezirksranglistenturnier, ebenso Nicole Bissinger, die mit der Mannschaft zudem den Kreispokal gewann und von der Donauwörther Zeitung für die Wahl zur Nachwuchssportlerin des Jahres vorgeschlagen wurde. Dank des Engagements von Jürgen Rauskolb und Marie - Luise Raul gehöre der FC Mertingen laut Spartenchef Jürgen Bauer bei den Erwachsenen in Nordschwaben zu den Vereinen mit den meisten Mannschaften im Spielbetrieb, und das, obwohl die kurzfristige Belegung der Halle mit Menschen auf der Flucht die Arbeit nicht unbedingt einfacher gemacht habe.

Dasselbe gilt für die Turner, die mit zahlreichen Gruppen für jede Altersklasse (seit kurzem gibt es auch wieder Bubenturnen unter Lisa Aumiller) der Bevölkerung ein breit gefächertes Angebot machen.

Die Jugendfußballer unter Günter Gaugenrieder zeigten sich stolz, von den G- bis zu den A - Junioren noch komplett eigenständig Teams in der Punktrunde zu haben. Dieser Bereich mit knapp 150 Jugendlichen und knapp zwanzig Betreuern, die jährlich 5 000 Stunden ehrenamtliche Arbeit leisteten, sei sehr gut aufgestellt und liefere einen hervorragenden Unterbau für die Senioren, wie Abteilungsleiter Manfred Seitz bestätigte.

Auch deswegen sei man in der Kreisklasse derzeit äußerst erfolgreich und spiele - wie im Vorjahr - erneut um Meisterschaft und Aufstieg mit, trotz eines kurzfristigen Trainerwechsels in der Winterpause. Mit einem Appell des Marketingbeauftragten des Vereins und Sportreferenten der Gemeinde Johannes Bschorer endete eine äußerst harmonische verlaufene Versammlung.

Für langjährige Treue zum Verein ehrte der FC Mertingen folgende Mitglieder:
25 Jahre Claudia Becht, Erika Boschner, Johannes Bschorer, Birgit Eberhard, Kathrin Freudenberg, Astrid Grüner, Karl - Ulrich Hägele, Melanie Hofer, Waltraud Hopfner, Christian Lang, Alfons Reißner, Daniel Sailer, Thomas Schmid, Pascal Schuster, Blandina Willner, Maria Zimmermann

40 Jahre Wolfgang Aninger, Alfons Bissinger, Ursula Mohr, Moritz Spingler, Günter Völk

50 Jahre Alfred Hopfner, Josef Regert, Peter Regert, Bruno Schreyer

Bilder:
40 Jahre Mitgliedschaft: Wolfgang Aninger, Ursula Mohr, Moritz Spingler & Vorstandvorsitzende Doris Mayerle

50 Jahre Mitgliedschaft: Alfred Hopfner & Vorstandvorsitzende Doris Mayerle